Berufsorientierung

previous arrow
next arrow
Slider

 

Den Schülern einen guten und gelungenen Start in das Berufsleben zu ermöglichen, ist das Ziel der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule.
x
Allgemein sind die Realschulen in Niedersachsen verpflichtet, Maßnahmen zur Berufsorientierunganzubieten. Die DBRS kommt dieser Verpflichtung nicht nur nach, sondern engagiert sich darüber hinaus auch aktiv an der Gestaltung der Berufsorientierung in der Region.
.
Aktive Gestaltung der Berufsorientierung in der Region
Als Gründungsmitglied und Projektpartner im Projekt „BOGI_F“ hat die DBRS Konzepte und Module mitentwickelt, die den eigenen Schülern für die Berufsorientierung zur Verfügung stehen, aber auch für andere Schüler offen sind. Die Koordination und Leitung hat hierbei die „Allianz für die Region“.
x
Enge Verzahnung und Kooperation
Durch eine enge Verzahnung und Kooperation mit Bildungsträgern, Wirtschaft und der „Agentur für Arbeit“ vervollständigt die DBRS ihr umfassendes und engagiertes Angebot im Bereich der Berufsorientierung. Deutlich wird das umfangreiche Engagement auch im Berufsorientierungskonzept, das denzentralen Stellenwert der Berufsorientierung für die gesamte Schule betont:
“Die Berufsorientierung ist eine Querschnittsaufgabe der ganzen Schule, von der zahlreiche Unterrichtsfächer betroffen sind.“
Auszug „Berufsorientierungskonzept der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule“
x
Das Konzept und seine Bausteine
Alle Berufsorientierungsmaßnahmen sind in diesem „Berufsorientierungskonzept der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule“ festgehalten, wobei das Konzept im Rahmen der Projektarbeit und der schulischen Gremien „lebt“, d. h. ständig angepasst und weiterentwickelt wird und auch in die schuleigenen Lehrpläne einfließt.
In diesem Konzept finden sich auch die wichtigsten Bausteine der Berufsorientierung an der DBRS wieder:
bausteine
x
Die wichtigsten Bausteine im Überblick
bbs
  • Berufsorientierung der 8. Klassen über vier Wochen jeweils einen Tag an der BBS II in den Berufsfeldern Holz, Farbe, Bau, Metall, Elektro und KFZ
  • eintägige Berufsorientierung an den BBS I
  • Hospitation von Lehrkräften an den Berufsbildenden Schulen
x
bewerbung
  • Training von Kommunikation und Benehmen in Unternehmen in Klasse 8
  • dreitägiges Bewerbungstraining für die 9. Klassen in Zusammenarbeit mit der „Deutschen Jugend in Europa“ im Jugendgästehaus Duderstadt
  • Test- und Telefonbewerbungstraining in Kooperation mit der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Klasse 10
praktika
 
  • drei Betriebspraxistage: jeweils einen Tag wechselnd in den Bereichen: Handwerk und Technik, Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales in Klasse 8
  • min. zwei Wochen Betriebspraktikum in Klasse 9
  • Möglichkeit der Teilnahme am „Zukunftstag“
berufsberatung
 
  • Zielvereinbarung über die gemeinsame Arbeit mit dem Berufsberater der Agentur für Arbeit, die jährlich vereinbart wird
  • Monatliche Sprechstunden des Berufsberaters in der Schule
  • Besuch in Klasse 9 des Berufsinformationszentrums (BIZ) in Wolfsburg
  • Beratung und Informationen zur Wahl der BBS sowie Ausbildungsplatzsuche mit Hilfe des Internets durch den Berufsberater in Klasse 10
  • „Schulparcours“ in Klasse 8, um erste Kompetenzen und berufsbezogene Fähigkeiten festzustellen
  • Einwöchiges Kompetenzfeststellungsverfahren „BEREIT“ in Klasse 8
  • Individuelle Auswertung der „BEREIT“- Ergebnisse durch den Berufsberater
elterninformation
 
  • Informationsveranstaltung zu den Berufspraxistagen in Klasse 8
  • Abschluss- bzw. Beratungsgespräch zu den Kompetenzen der
  • Schüler im Rahmen des „BEREIT“ in Klasse 8
  • Informationsveranstaltung durch den Berufsberater über die Leistungen der „Agentur für Arbeit“ bei der Berufsorientierung
  • Informationsveranstaltung – mit externen Referenten wie Berufsberater, Wirtschaftsvertretern usw. – zur Berufs- und Bildungsmöglichkeiten der Schüler nach Klasse 10
bogif
 
Das Projekt „BOGI_F“ ist 2013 gestartet und wurde von Anfang an von der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule mitentwickelt. In diesem Projekt arbeiten Wirtschaft und Schulen unter der Leitung der „Allianz für die Region“ eng zusammen, um die Berufsorientierung in derRegion Gifhorn zu verbessern:
„Eine frühzeitige und umfassende Berufsorientierung fördert eine den Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler entsprechende Berufswahl und reduziert die Zahl der Ausbildungsabbrüche.“
(Auszug aus einer Pressemitteilung zu „BOGI_F“  Quelle: http://tinyurl.com/hpewg6v)
 Durch die intensive Mitarbeit profitieren die Schüler direkt durch die angebotenen Module im Rahmen des BOGI_F- Projektes:
x
  • Schulparcours
  • Benimmtraining
  • Betriebspraxistage
  • Kompetenzfeststellung BEREIT
  • Ausbildungsmesse
Aber sie profitieren indirekt auch – genauso wie die teilnehmenden Lehrer direkt – durch die Projektarbeit, da durch den regelmäßigen Austausch mit den Wirtschaftsvertretern und anderen Schulen neue Impulse und aufgegriffen werden und in den Unterricht einfließen können.
x
Projekt- & Kooperationspartner
  • Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
  • Allianz für die Region
  • BBS II Gifhorn
  • Agentur für Arbeit

Logo Allianz für die RegionLogo Sparkasse großbbs2-logog