DBRS-Schüler erkunden die Welt dank des Gifhorner Lions-Clubs

Unsere Schule ist sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Gifhorner Lions-Club.

Der internationale Lions-Club ist bekannt für internationales soziales Engagement auf der einen Seite aber auch für sein Bestreben, junge Menschen aus aller Welt zusammenzuführen und so zu Frieden und Völkerverständigung beizutragen.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Lions-Club und der großzügigen logistischen Unterstützung konnten auch dieses Jahr wieder drei Schüler eine Erfahrung fürs Leben machen:

Die Tinte auf ihren Abschlusszeugnissen war kaum trocken, da durften sich Philipp Wiest und David Neukirch in den Flieger nach Massachusetts, USA, setzen. Eine Woche bei einer Gastfamilie den “American Way of Life” kennen lernen, mit den Gasteltern die Gegend und die Sehenswürdigkeiten erkunden und anschließend zwei Wochen in einem internationalen Jugendcamp mit Jugendlichen aus aller Welt Kontakt aufzunehmen, ist schon eine besonderes Erlebnis. Die Freiheitsstatue in New York sehen, ein Fernsehstudio zu besuchen, Whale Watching, Baseball und jede Menge neuer Freunde finden. Was kann man sich mehr wünschen?

Bilder zum Vergrößern anklicken!

 

Benjamin Zitlau hatte von seinem Bruder David gehört, wie großartig dessen Lions-Club-Fahrt zu einer Gastfamilie in Serbien im letzten Jahr gewesen war. So gab es kein langes Zögern, als auch der zweite Bruder die Möglichkeit bekam, bei einer Gastfamilie in Belgrad Land und Leute kennenzulernen. “Landschaftlich wunderschön und unglaublich nette Leute!” so schwärmte Benjamin von seiner Fahrt. Danach ging es ins Camp nach Novi Sad, wo er zusammen mit Jugendlichen aus vielen Nationen weitere tolle Programmpunkte erleben durfte.

 

Schon im letzten Jahr hatten drei unserer Schüler/innen die Gelegenheit, durch die Vermittlung des Lions-Clubs ihren Horizont zu erweitern und als Botschafter unseres Landes und unserer Stadt Gifhorn zu fungieren. Eine Schülerin war in Frankreich, eine ein Estland und ein Schüler war in Serbien.