Elternbrief 1 2017/18

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Schuljahr 2017/2018 hat begonnen und Sie erhalten wie gewohnt mit diesem Schreiben wichtige Informationen.

Termine

Bitte konsultieren Sie unseren Terminplan auf der Homepage. Dort finden Sie auch weiteres Wissenswertes. Schauen Sie öfter einmal nach!

www.dbrs-gifhorn.de

 Ferien und unterrichtsfreie Tage

Ich bitte Sie, bei Ihrer Urlaubsplanung unbedingt die genannten Termine zu berücksichtigen, da einem Antrag auf Unterrichtsbefreiung unmittelbar vor und nach den Ferien nur in besonders begründeten Fällen stattgegeben werden kann. Urlaub für rein touristische Zwecke darf nicht erteilt werden.

Sollten Sie dennoch vorzeitig eine Urlaubsreise antreten oder diese über die Ferien hinaus verlängern, so mache ich darauf aufmerksam, dass die Fehltage Ihres Kindes als „unentschuldigt“ im Zeugnis erscheinen werden.

Anträge auf Unterrichtsbefreiung für bis zu zwei Tage stellen Sie bitte bei der Klassenlehrkraft. Längere Unterrichtsbefreiungen kann nur die Schulleitung genehmigen.

 

Unterricht

 Die Anmeldezahlen waren sehr hoch, sodass wir mit 105 Schülerinnen und Schülern wieder vier fünfte Klassen aufmachen konnten. Die sehr vollen achten Klassen konnten geteilt werden und starten nun mit angenehmer Größe in den Jahrgang neun. Damit haben wir 24 Klassenverbände, je 12 in der Außenstelle und im Stammhaus mit insgesamt 606 Schülern und Schülerinnen.

 

            Stundenplan/ Unterrichtsversorgung/ Epochaler Unterricht

Wir starten das Schuljahr mit einer Unterrichtsversorgung, die uns unter den Umständen des Lehrkräftemangels im Lande recht zufrieden stellt. Am Ende der Ferien konnten wir noch eine neue Lehrkraft, Herrn Scherer, gewinnen. Da wir Herrn Scherer kurzfristig einplanen mussten, gab es den Stundenplan etwas verspätet; auch die kurzfristigen Wahlen zu den Wahlpflichtkursen sind diesem engen Zeitfenster geschuldet. Hinweis:  Wenn wir während des laufenden Schuljahres den Stundenplan ändern, liegt es daran, dass wir versuchen, bei Ausfällen Ihren Kindern möglichst viel Unterricht zukommen zu lassen, indem wir Umplanungen vornehmen.

Die mit einer Wochenstunde angesetzten Fächer werden in der Regel epochal erteilt, das heißt,  zweistündig in einem Halbjahr unterrichtet.

Die Halbjahresnoten in den unten aufgeführten Fächern sind das ganze Schuljahr gültig und

damit versetzungswirksam.

  1. Halbjahr 2. Halbjahr
5a Werken/TG, Kunst Physik, Chemie, Musik, Religion, WuN
5b Chemie, Werken/TG, Kunst Physik, Musik, Religion, WuN
5c Physik, Musik, Religion, WuN Chemie, Werken/TG, Kunst
5d Physik, Musik, Religion, WuN Chemie, Werken/TG, Kunst
6a Physik, Biologie, Erdkunde, Werken/ TG Chemie, Religion, WuN, Kunst
6b Physik, Biologie, Erdkunde, Werken/TG Chemie, Religion, WuN, Kunst
6c Chemie, Religion, WuN, Kunst Physik, Biologie, Erdkunde, Werken/ TG
6d Chemie, Religion, WuN, Kunst Physik, Biologie, Erdkunde, Werken/ TG
7a Physik, Erdkunde, Musik, Religion, WuN Chemie, Geschichte, Politik, Kunst
7b Chemie, Erdkunde, Musik Physik, Geschichte, Politik, Religion WuN, Kunst
7c Physik, Geschichte, Politik, Kunst Chemie, Erdkunde, Musik, Religion, WuN
7d Geschichte, Politik, Religion, WuN, Kunst Physik, Chemie, Erdkunde, Musik
In den Klassen 7b, 7c, 7d findet der Politikunterricht bis zu den Herbstferien statt einstündig vierständig statt und entfällt dann.
  1. Halbjahr 2. Halbjahr
8a Bio, Pol, Wi, Rel Phy, Ge, Ek, Ku
8b Bio, Pol, Wi, Rel Phy, Ge, Ek, Ku
8c Phy, Pol, Wie, Ku Rel, Ek, Ge, Bio
8d Phy, Pol, Wi, Ku Rel, Ek, Ge, Bio
9a Phy, Che, Pol, Ek, Mu Rel, Ku, Ge, Bio
9b Che, Bio, Ek, Mu Rel, Ku, Pol, Ge, Phy
9c Phy, Pol, Ek, Ku, Rel Mu, Ge, Bio, Che
9d Phy, Pol, Ek,  Ku, Rel Mu, Ge, Bio, Che
10a Che, Ge, Wie, Ku Rel, Ek, Pol, Bio
10b Bio, Ek, Wi, Ku Rel, Pol, Ge, Phy
10c Che, Ge, Ek, Rel Ku, Wi, Pol, Bio
10d Bio, Pol, Ek, Rel Ku, Wi, Ge, Che

 

Förderunterricht

Das Prinzip, Fördermaßnahmen durch Tutoren aus den 9. und 10. Jahrgängen unterrichten zu lassen, ist von beiden Seiten als Erfolg bewertet worden und wird weitergeführt. Es gibt weitere Förderstunden, zu denen die Schüler/innen individuell bestellt werden. Falls dies Ihr Kind betrifft, werden Sie benachrichtigt.

 

Hausaufgabenhilfe

Herr und Frau Schulze sind bereit, Schülerinnen und Schülern bei den Hausaufgaben zu unterstützen, besonders im Fach Mathematik. Am Stammhaus hat dieses Angebot jedoch kaum Interessenten gefunden und findet nun an der Außenstelle statt. Dort wird es gut angenommen.

Diese Hausaufgabenhilfe findet jeden Donnerstag nach der 6. Stunde statt.

 

Religionsunterricht / Werte und Normen

Alle Schülerinnen und Schüler gleich welcher Konfession sind verpflichtet, entweder am Religionsunterricht oder am Unterricht in Werte und Normen teilzunehmen.

Der Religionsunterricht wird konfessionell-kooperativ erteilt. Das heißt, dass im Unterricht die Anteile beider Konfessionen gleichermaßen berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Wahl immer für ein komplettes Schuljahr gilt. Wechsel zwischen den Kursen sind spätestens 14 Tag vor Ende des alten Schuljahres für das neue Schuljahr schriftlich zu beantragen. Ausnahme: Schüler/innen, die im Zeitraum vom Stichtag bis zum ersten Schultag des neuen Schuljahres religionsmündig werden, können noch bis zum ersten Schultag den Wechsel beantragen.

 

Computerbenutzung von Schülern/Schülerinnen – WICHTIG!

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind die schulischen Computer nur nutzen darf, wenn die Einverständniserklärung zu ISERV vorliegt. Diese Vordrucke sind bereits im letzten Schuljahr an alle Schüler/innen ausgeteilt worden. Sollten Sie die Erklärung nachholen wollen, finden Sie  Vordrucke auf unserer Homepage unter Downloadservice à Formulare

 

Kopierkosten und Verbrauchsmaterial

Um den schuleigenen Etat zu entlasten, haben die Gesamtkonferenz und der Schulelternrat beschlossen, 10 € für Verbrauchsmaterialien pro Schüler/in je Schulhalbjahr einzusammeln. Darin enthalten sind die Kosten für die beiden Kontakthefte.

 

Versicherung

Die Stadt als Schulträger hat uns gebeten, auf folgende Versicherungsregelungen bzgl. der Erstattung bei Fahrradschäden hinzuweisen:

Fahrzeugteile, die durch Schnellspannvorrichtungen befestigt sind (Sattel und Laufräder), werden bei Diebstahl nicht ersetzt. Motorisierte Zweiräder (Mofas, Klein- und Leichtkrafträder) sind auf dem Schulgelände nicht versichert.

Für Fahrräder wird nur eine Entschädigung gewährt, wenn eine Benutzungserlaubnis der Schule vorliegt. Diese wird in der Regel erteilt, wenn eine Mindestentfernung von 1000 m zwischen Schule und Elternhaus vorliegt. Die abgestellten Fahrräder müssen abgeschlossen sein, sonst besteht kein Versicherungsschutz. Jeder Schadensfall muss umgehend in den Sekretariaten gemeldet werden.

Schüler mit einer Berechtigung zur Schülerbeförderung (Busfahrkarte) haben keinen Anspruch auf

Entschädigung bei Verlust oder Beschädigung, wenn sie mit dem Rad zur Schule kommen. Bei schulischen Ausnahmesituationen, wie etwa zu lange Wartezeiten oder Unterrichtsausfall kann der Versicherungsschutz gewährleistet werden. Dies gilt auch, wenn auf eine Busfahrkarte verzichtet wird.

Im Schadensfall muss eine von Ihnen abgeschlossene Hausratsversicherung zunächst in Anspruch genommen werden. Der Höchstbetrag pro Schaden beträgt 250 €.

 

Bitte geben Sie Ihrem Kind an Sporttagen möglichst keine Wertsachen mit.

 

Verkehrssicherheit

Ich bitte Sie dringend auf einen verkehrssicheren Zustand der Fahrräder zu achten! Dies gilt vor allem für die Beleuchtung im Hinblick auf den nahenden Herbst.

Weisen Sie Ihr Kind unbedingt daraufhin, dass das Fahren (Poststraße) gegen die Fahrtrichtung nicht gestattet und Unfälle ggfs. nicht von der Versicherung übernommen werden.

 

Im Bereich der Oldaustraße besteht ein Halteverbot, das unbedingt zu beachten ist. Da die Schulausfahrt recht unübersichtlich ist, bitte ich Sie, wenn Sie Ihr Kind bringen oder abholen möchten, dieses entweder über die Poststraße zu tun oder auf dem Parkplatz Flutmulde zu warten.

           

Bitte weisen Sie Ihre Kinder auch darauf hin, dass der sehr schmale Fußweg vor der Mauer Eingang Oldaustraße kein Aufenthaltsbereich ist. Vor Unterrichtsbeginn halten sich die Schülerinnen und Schüler entweder auf dem A-Hof (Pausenhof) oder dem B-Hof (Parkplatz) auf.

Bitte fahren Sie mit Ihrem PKW keinesfalls auf den Schulparkplatz, um Ihr Kind zu bringen oder abzuholen. Sie gefährden damit alle anderen Schülerinnen und Schüler, da der Bewegungsraum auf dem Parkplatz ohnehin stark eingeschränkt ist. Ausnahmen gelten für gehbehinderte Schüler/innen.

Am Koppelweg ist bei Überquerung der Straße unbedingt die Bedarfsampel zu nutzen. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern, dass diese beim Aussteigen besondere Vorsicht walten lassen. Auch dort bitten wir Sie, nicht direkt vor die Schule zu fahren. Sie gefährden sonst die Schüler/innen.

 

Schülerbeförderung

Sollten sich Probleme (z. B. Unpünktlichkeit) ergeben, wenden Sie sich bitte direkt an die VLG.

Bürozeiten:       Montag bis Donnerstag: ab 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag: ab 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Telefon:            05371 – 94980

Fax:                 05371 – 949820

Internet:            service@vlg-gifhorn.de

Sie können bei Unregelmäßigkeiten auf unserer Homepage unter „Downloadservice-> Formulare“ ein vom Stadtelternrat entworfenes Formular ausfüllen und im Sekretariat der Schule abgeben. Wir werden es weiterleiten.

 

Entschuldigungen

Sollte Ihr Kind aus Krankheitsgründen nicht am Unterricht teilnehmen können, bitten wir Sie, dieses der Schule umgehend mitzuteilen. Zunächst genügt noch am selben Tag ein Anruf in den Sekretariaten. Spätestens am dritten Tag nach Wiederaufnahme des Unterrichts muss der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer unaufgefordert eine schriftliche Entschuldigung mit genauer Angabe der Fehltage vorgelegt werden. Der Eintrag erfolgt ins Kontaktheft. Die Fehltage werden sonst als unentschuldigt auf dem Zeugnis vermerkt.

Ebenfalls auf der Gesamtkonferenz wurde entschieden, dass sich Schüler/innen darauf einrichten müssen, dass sie eine ärztliche Bescheinigung vorlegen müssen, wenn sie bei schriftlichen Lernkontrollen, zensierten Präsentationen und Referaten fehlen. Diese Regelung wird mit zunehmendem Alter der Schüler strenger gehandhabt.

Auch das ständige morgendliche Zuspätkommen einiger Schülerinnen und Schüler wird täglich im Klassenbuch vermerkt, die verspätete Zeit wird als „unentschuldigtes Fehlen“ gewertet und führt ggfs. zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, die ein Bußgeld nach sich ziehen kann.

 

Kontaktheft

Das Kontaktheft ist nicht nur ein Hausaufgabenheft für die Schülerinnen und Schüler. Es ist  gleichzeitig ein wichtiges Verständigungsmittel zwischen Schule und Elternhaus. Sie, liebe Eltern, können sich regelmäßig über den Leistungsstand Ihrer Kinder informieren, da die schriftlichen, mündlichen und fachspezifischen Zensuren dort von den Schülern und Schülerinnen eingetragen werden, außerdem können Sie Nachrichten an die Lehrkräfte und Entschuldigungen hineinschreiben.

Das Heft müssen die Schülerinnen und Schüler täglich bei sich führen und es ist wegen seiner Bedeutung als Dokument auch sehr sorgfältig zu behandeln.

 

Änderung von Telefonnummer oder Adresse

Bitte geben Sie in den Sekretariaten in Stammhaus und Außenstelle unbedingt Änderungen Ihrer Adresse und/oder Ihrer Telefonnummer an. Bei Erkrankungen, die eine Abholung Ihres Kindes erforderlich machen oder bei ernstlichen Notfällen müssen die Mitarbeiterinnen in den Schulbüros oder die Klassenlehrkräfte in der Lage sein, Sie zu erreichen.

 

Die Sekretariate haben folgende Öffnungszeiten:

Stammhaus: Mo, Di, Do, Fr: 8.00 – 12.30 Uhr, mittwochs geschlossen

Außenstelle: Mo, Di, Do, Fr: 8.00 – 11:30 Uhr, mittwochs geschlossen

 

Förderverein – eine dringende Bitte:

Unsere Schule hat seit vielen Jahren einen Förderverein, der uns regelmäßig mit Anschaffungen und Zuschüssen unterstützt, die nicht in das vom Schulträger bereitgestellte Budget fallen. Dazu gehören unter anderem Mittel für den Schüleraustausch, besondere Maschinen für Werken und Textiles Gestalten, Hard- und Software für unseren Informatik- und Technikbereich.

Leider sinkt die Zahl der Eltern, die hier unterstützen wollen, jedes Jahr. Das ist für die Schule sehr traurig. Bei immer knapper werdenden Mitteln ist die Schule auf diese Unterstützung sehr angewiesen.

Deshalb bitten wir Sie, dem Förderverein entweder beizutreten (15 € Jahresbeitrag) oder ihn durch Spenden zu unterstützen. Da es sich um einen eingetragenen Verein handelt, kann eine Spende steuerlich geltend gemacht werden.

Wir haben bereits auf den Elternabenden dafür geworben, aber nicht alle Eltern an diesen Abenden konnten teilnehmen. sie finden unter dem Menüpunt “Schulleben” –> Förderverein noch einmal ein Beitrittsformular. Sie können dies gerne jederzeit im Sekretariat abgeben.

Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und uns ein weitgehend stressfreies und sehr erfolgreiches Schuljahr.

 

Mit freundlichen Grüße

M. Niemann

(Realschulrektorin)