Schneewettbewerb der 5.-7. Klassen

Es gibt Schnee – und reichlich davon! Um die Schülerinnen und Schüler zur Bewegung an der frischen Luft zu motivieren, rief Frau Niemann dazu auf, Schneewesen zu bauen und ein Foto davon zu machen. Die besten Arbeiten bekommen Buchgutscheine. Hier  das Ergebnis der Abstimmung:

 

Platz 1:

Diese freundliche Schneefamilie empfängt die Betrachter mit offenen Armen.

 

Platz 2:

Mit dem neuen Wintermantel einen Spaziergang machen. Sehr modisch.

 

Platz 3:

Der Familienhund perfekt in Schnee modelliert. Da hat das Modell lange stillsitzen müssen!

 

punktgleich auf Platz 4:

Diese beiden Iglus – angehende Architekten bei der Arbeit?

 

Platz 5:

Papa Teddybär mit dem Sprössling auf dem Weg in die KiTa.

 

Hier die weiteren Einsendungen in beliebiger Reihenfolge

 

Kein “heißer Ofen”, sondern ein “eiskalter Ofen” – ein Schneemotorrad!

 

Diese freundliche Figur hält Wache im Garten.

Ein furchterregendes Fabelwesen. Wem streckt es die Zunge raus?

Der VfL befindet sich auf einem Champions-League-Platz. Dieser eiskalte Fan doch auch, oder?

Diese beiden waren fleißig und haben den Schnee schon weggeschippt.

Die Spuren der Herstellung sind noch zu sehen! Der Schneemann freut sich auf seinen Unterbau.

Diese Autos wird niemand Unbefugtes anrühren! Da hält jemand aufmerksam Wache.

Noch nie war das Gesicht einer Schneefigur so realistisch. Was für eine kreative Idee!

Einer echten Schneefrau ist es auch nicht zu kalt zum Fahrradfahren.

Ähnlichkeiten mit der Frisur der Schulleiterin sind rein zufällig …

Ehepaar Schneemann überlegt, wer jetzt die Einfahrt freischaufelt.

Zum Knuddeln ist dieser Schneeteddy wohl zu kalt.

Was für ein Pech! Da rutscht man mal aus und verschmilzt schon mit dem Untergrund.

Mit Brille hat er voll den Durchblick.

Gartenschlauchteile, Rechen, Federball, Croquetschläger … dieser Geselle kann den Frühling wohl nicht erwarten.

Riesige Figuren in einer wunderschönen Winterlandschaft.

Und zum Abschluss ein Schneemann “in der Mache”